Kiezturnier am 14.03.2016

Am 14.03.2016 trafen sich acht Mannschaften, um in der Sporthalle am Kölner Damm in der Gropiusstadt zwei Turniere in der WK IV Mixed sowie WK V Mixed auszutragen. Sowohl zur Eröffnung als auch zur Siegerehrung erwarteten die Kinder besondere Gäste.

„Jetzt wollen wir die Teams aus den anderen Bezirken hier bei uns in Neukölln auch noch einmal herzlich begrüßen“, forderte Dr. Franziska Giffey die acht angereisten Mannschaften (fünf davon aus Neukölln) auf, die Schülerinnen und Schüler antworteten mit einem lautstarken „GU-TEN MOR-GEN!“. Die Bezirksbürgermeisterin von Neukölln hatte es sich am Montagmorgen nicht nehmen lassen, das Turnier in Gropiusstadt zusammen mit Vertretern der Baugenossenschaft IDEAL eG sowie der Gropiuswohnen GmbH zu eröffnen. Beide Unternehmen engagieren sich zusammen mit der degewo in der Gropiusstadt als ALBA Jugendpartner im Projekt „ALBA macht Schule“. 

„Wir haben uns 2014 mit zwei weiteren Wohnungsgesellschaften entschlossen, zusammen mit ALBA das Projekt „ALBA macht Schule“ in der Gropiusstadt zu unterstützen. Am Anfang haben drei Grundschulen in der Gropiusstadt teilgenommen. Es ist eine große Freude für uns zu sehen, wie das Projekt wächst und angenommen wird. Mittlerweile nehmen fünf Grundschulen, eine Oberschule und sogar vier Kitas teil, sodass wir der Idee, die Entwicklung der Kinder von der Kita, über die Grundschule bis in die Oberschule zu fördern, einen deutlichen Schritt näher gekommen sind. Das heutige von Fairness geprägte Kiezturnier mit den vielen Kindern unterstreicht diesen Erfolg“, freute sich Olaf Kamp, Geschäftsführer Gropiuswohnen GmbH, die in der Berliner Gropiusstadt über 4.000 Wohnungen verwaltet. „Es ist in der „Handy- und PC-Welt“ besonders wichtig, dass Kinder wieder die Freude am Sport entdecken und als Mannschaft Erfolg haben. Durch dieses Projekt werden die koordinativen und motorischen Fähigkeiten gefördert und die Kinder entwickeln starke Persönlichkeiten mit einem gesunden Selbstvertrauen. Das wollen wir auch weiterhin unterstützen!“

Gespielt wurde am Montagvormittag in zwei Wertungsklassen, der WK IV Mixed Blau und WK V Mixed Blau. Der Turniersieg in der jüngeren WK V Mixed ging an die Kreuzberger Adolf-Glaßbrenner-Grundschule, vor der Charlotte-Salomon-Grundschule und der Grundschule auf dem lichten Berg. In der WK IV siegte die Neuköllner Grundschule am Teltowkanal. 

„Es ist toll zu sehen, was hier in relativ kurzer Zeit entstanden ist und dass sich unser Engagement für die Kinder im Kiez auszahlt. Was sie durch den Sport und Turniere wie in der ALBA Grundschulliga lernen, wird ihnen in ihrem späteren Leben zugutekommen. Die Kinder treiben regelmäßig Sport und bekommen dabei auch spielerisch Werte wie Fairness, Respekt und Teamgeist vermittelt. Dabei helfen wir als Jugendpartner gern mit“, war auch Dirk Mügge von der Baugenossenschaft IDEAL eG begeistert.

Stärken konnten sich die Schüler, Lehrer und Trainer am Buffet der ALBA Jugendküche, das den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung stand und durch die Schülerfirma der Emanuel-Lasker-Oberschule unter der Leitung von Koch und Sozialpädagoge Rainer Mehltreter umgesetzt wurde.

Urkunden, Autogramme und jede Menge Selfies gab es für die Schülerinnen und Schüler am Ende auch: Doppellizenzspieler Benedikt Turudic ehrte Berlins Nachwuchsbasketballer zum Turnierabschluss zusammen mit Olaf Kamp, Dirk Mügge und Bezirksstadtrat Jan-Christopher Rämer vom Bezirksamt Neukölln.